Berti’s selbstgemachte Winterpizza

Berti’s selbstgemachte Winterpizza

Hallo zusammen,

hier ist der Berti! Jetzt habe ich mich schon ein Weilchen nicht mehr gemeldet, aber natürlich bin ich trotzdem meinem Lieblings-Hobby nachgegangen: Ich habe gekocht und gebacken. Da mir vollwertige Nahrung und saisonale Zutaten wichtig sind, richte ich natürlich auch meine Rezepte danach aus. Ich habe wieder etwas Neues ausprobiert: eine Winterpizza! Ich habe das Rezept auch für euch und freue mich immer über Rückmeldungen (:

Zutaten für den Teig

  • 500 g Vollkornmehl (Dinkelvollkornmehl; kann auch mit Weizenvollkornmehl gemischt werden; und am besten frisch gemahlen mit einer Salzburger Getreidemühle)
  • 250 ml lauwarmes Wasser (gegebenenfalls etwas mehr)
  • 3 EL OlivenölBerti’s selbstgemachte Winterpizza
  • eine Prise Salz, eine Prise Zucker
  • 1 Packung Trockenhefe
  • (Naturjoghurt)

Zutaten Belag

  • kleines Glas Tomatensauce/ passierte Tomaten
  • 2 große Zwiebeln
  • 150 g Blaukraut (Rotkohl)
  • 150 g Kohlsprossen (Rosenkohl)
  • 1 Mozzarella
  • Gewürze (Basilikum, Oregano, Pfeffer, Kurkuma …)

 

  • Dem Gemüse sind hier keine Grenzen gesetzt! Ihr könnt auch Kürbis, Pilze, Spinat etc. nehmen
  • Alternativ könnt ihr auf eure Winterpizza anstatt geriebenem Berg- oder Butterkäse auch Schafskäse oder Parmesan streuen

 

Zubereitung

Das Vollkornmehl mit der Trockenhefe und dem lauwarmen Wasser,  Zucker, Salz und Öl zu einem Teig vermengen. Eventuell braucht der Teig noch mehr Wasser. Man kann auch etwas Naturjoghurt zum Teig geben, dann wird er softer. Danach den Teig für eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Im Anschluss den Teig nochmal kurz durchkneten und ausrollen.

Während der Teig geht, könnt ihr den Belag zubereiten: Zwiebel schneiden, Blaukraut waschen und in dünne Streifen schneiden, Kohlsprossen waschen und  ebenfalls in Streifen schneiden. Auch der Mozzarella sollte in dünne Scheiben geschnitten oder geraspelt werden.

Berti’s Tipp: Wie bereits erwähnt, könnt ihr beim Gemüse variieren, wie ihr wollt. Achtet aber darauf, wo es her ist und, ob es gerade Saison hat.

Nachdem der Teig ausgerollt ist, zuerst die Tomatensauce darauf geben, mit dem Gemüse belegen und würzen. Zum Schluss kommt der Mozzarella darüber.

Eure Winterpizza kann nun bei 200°C  für ca. 25 Minuten lang backen. Während die Pizza im Ofen ist, könnt ihr euch noch einen Salat machen: beispielsweise einen Rote-Rüben-Salat mit Kren und Kresse.

Euer Berti wünscht euch alles Gute beim Nachmachen und Genießen eurer Winterpizza und einen wunderbaren Tag!

 

Lust auf ein leichtes Wintergericht mit Getreide? Hier kommt ihr zum Rezept >>

 

Das war: Berti’s selbstgemachte Winterpizza

Von | 2019-01-17T12:45:17+00:00 Januar 18th, 2019|Rezepte|Kommentare deaktiviert für Berti’s selbstgemachte Winterpizza

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen