Quinoa – ein glutenfreies Pseudogetreide

Quinoa – ein glutenfreies Pseudogetreide

Quinoa zählt, wie auch Amaranth, nicht zu den herkömmlichen Getreidesorten. Es gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen und ist ein Pseudogetreide. Amaranth und Quinoa besitzen mehrere identische Eigenschaften. Da die beiden Pseudogetreidesorten kein Klebereiweiß enthalten, sind sie glutenfrei und für Menschen mit Zöliakie sehr gut verträglich.

Quinoa Pseudogetreide

Man baut Quinoa  überwiegend in Südamerika an. Die Pflanze ist robust und hat sehr wenig Anspruch in Bezug auf den Anbau, weshalb sie keine Kunstdünger oder ähnliches braucht. Das Pseudogetreide kann sogar auf sehr hoher Höhe wachsen, wie zum Beispiel in den Anden. Bereits vor mehreren tausenden von Jahren bauten die Inkas in Südamerika Quinoa an, das ein wichtiges Grundnahrungsmittel darstellte.

Auch heute ist Quinoa sehr „in“. Das Pseudogetreide ist nicht nur gut verträglich, es kann auch ganz einfach wie andere herkömmliche Getreidesorten verwendet werden. Verhältnismäßig hat Quinoa im Vergleich aber einen höheren Eiweißgehalt. Das pflanzliche Eiweiß in Quinoa eignet sich auch gut für Menschen, die sich vegan oder vegetarisch ernähren, natürlich aber nicht ausschließlich. Außerdem beinhaltet das Pseudogetreide essentielle Vitamine und Mineralstoffe.

In der Verwendung kann Quinoa-Getreide gekocht werden und als Beilage oder als Salat dienen. Weiters kann Quinoa gepufft werden und ins Müsli, über Salate oder in Kuchenteige gegeben werden. Wichtig ist, dass Quinoa, egal, wie es verwendet wird, zuerst gründlich gewaschen wird.

Natürlich kann Quinoa auch vermahlen werden. Quinoamehl schmeckt herzhaft und nussig und eignet sich gut, um Brot zu backen. Das Mehl verwendet man auch gut für´s verdicken von Soßen.

Bevor ihr Quinoa mit einer unserer Salzburger Getreidemühlen vermahlt, solltet ihr folgendes beachten: Das Quinoa-Getreide zuerst waschen und trocknen. Am besten gebt ihr es für ca. 10 Minuten bei 180°C in den Ofen.

Welche Salzburger Getreidemühlen eignen sich nun, um Quinoa zu vermahlen? Wir empfehlen unsere Max Spezial, MT 5, MT 12, MT 18 und MT 18 D. Wenn ihr generell noch wissen wollt, welche Mühle sich für welches Getreide eignet, dann haben wir hier den Mühlenvergleich für euch.

Habt einen schönen Tag! Und vielleicht konntet ihr ja die ein oder andere neue Info über Quinoa Pseudogetreide mitnehmen.

 

P.S. Und wenn ihr etwas über das Pseudogetreide Amaranth erfahren wollt, dann seid ihr hier genau richtig.

 

Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Quinoa

Münzing-Ruef, I. (1999): Kursbuch gesunde Ernährung. Die Küche als Apotheke der Natur. München: Zabert Sandmann GmbH, S. 266

Von | 2018-08-17T09:49:43+00:00 August 17th, 2018|Wissenswertes|Kommentare deaktiviert für Quinoa – ein glutenfreies Pseudogetreide

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen