Berti´s frische Heidelbeertatscherl

Berti´s frische Heidelbeertatscherl

 

Hallo und grüß euch,

euer Mäuserich Berti meldet sich mal wieder! Bei meinem letzten Ausflug durch das sommerliche Österreich bin ich bei frischen Heidelbeeren vorbeigekommen. Wer mich kennt, weiß, dass ich für mein Leben gern esse, koche und backe. Und so habe ich auch diesmal die Gelegenheit genutzt und hab mir ein Körbchen voll Heidelbeeren mitgenommen. Daraus wurde ein wunderbares, süßes Sommergericht – und zwar Heidelbeertatscherl! Gerade jetzt im Sommer, wo sie bei uns überall zu bekommen sind, schmecken die Heidelbeeren wunderbar süß und frisch. Hier ist das Rezept für euch:

Zutaten

Heidelbeertatscherl

  • 400g Heidelbeeren
  • 150g Dinkelmehl
  • 4 Eier (getrennt)
  • 150 ml Milch (wahlweise auch mit Sojamilch)
  • 3 EL Birkenzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Schuss Mineralwasser
  • (ein Schuss Rum)
  • Butter für´s Herausbraten
  • Staubzucker

 

Zubereitung

Zuerst werden die Eier getrennt. Aus dem Eiweiß mit einer beigefügten Prise Salz wird Eischnee geschlagen, bis er fest ist. Stellt den Eischnee in der Zwischenzeit im Kühlschrank kalt. Dann werden Eidotter, Zucker und Vanillezucker zu einer cremigen Masse aufgeschlagen. Als nächstes kommen die Flüssigkeiten, also Milch und ein Schuss Mineralwasser, dazu. Schließlich wird das Dinkelmehl beigefügt, so dass ein dickflüssiger Teig entsteht. Eventuell muss noch etwas Milch oder Mehl zusätzlich hinzugegeben werden, um eine homogene Masse zu erhalten. Zum Schluss werden der Eischnee und die Heidelbeeren untergehoben. Wer mag, kann für den Geschmack auch noch einen kleinen Schuss Rum dazugeben.

Nun wird in einer Pfanne Butter erhitzt. Um die Heidelbeertatscherl fertigzustellen, wird der Teig nun schöpferweise in die Pfanne gegeben und die Tatscherl herausgebraten.

Weil ich, der Berti, so ein Schleckermäuschen bin, habe ich mir dann über meine frischen Heidelbeetatscherl noch etwas Staubzucker gestreut und ein Kugerl Vanilleeis dazugegeben. Ich kann euch sagen: das war richtig gut!

Viel Vergnügen beim Nachbacken der Heidelbeertatscherl und einen wunderbaren Sommertag wünsche ich euch!

Bis Bald, der Berti von den Salzburger Getreidemühlen

 

P.S. Wenn ihr süße Bäckereien genau so gut findet wie ich, dann ist hier noch ein Rezept für Rosinenweckerl für euch.

Von | 2018-08-14T09:25:24+00:00 August 14th, 2018|Rezepte|Kommentare deaktiviert für Berti´s frische Heidelbeertatscherl

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen