Ballaststoffe und ihre Wirkung auf unseren Körper

Bestimmt habt ihr schon von Ballaststoffen gehört oder wisst sogar einiges davon. Vielleicht seid ihr euch aber doch nicht ganz so sicher, worum es sich dabei handelt. Heute werden wir euch erklären, was Ballaststoffe sind und welche Wirkung sie auf unseren Körper haben.

Was sind Ballaststoffe?

Ballaststoffe sind Pflanzenfasern, die in der pflanzlichen Zelle als Stütz- und Strukturelemente dienen. Es handelt sich dabei meist um langkettige Kohlenhydrate, die für unseren Körper vorwiegend unverdaulich sind. Beispiele für Ballaststoffe sind Zellulose, Lignin, Pektine etc.

Eingeteilt werden Ballaststoffe in (wasser-)löslich und (wasser-)unlöslich. Unlösliche Ballaststoffe, die vor allem in Getreide/Vollkornprodukte vorkommen, haben ein hohes Quell- bzw. Wasserbindungsvermögen. Lösliche Ballaststoffe, vorwiegend in Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten enthalten, werden in unserem Darm bakteriell abgebaut.

Die Eigenschaften der Ballaststoffe sind uns nun bekannt, doch…Ballaststoffe und ihre Wirkung auf unseren Körper

Wie wirken sie sich auf unseren Körper aus?

Ballaststoffe haben wichtige Funktionen in unserem Körper – vor allem in Bezug auf unsere Verdauung. Durch eine längere Verweildauer im Magen, bewirken Ballaststoffe nämlich eine früher eintretende und länger anhaltende Sättigung. Ballaststoffe dienen hierbei auch als Blutzucker-Stabilisatoren, denn sie verzögern den Abbau der Kohlenhydrate.

Verdauungsfördernd wirken die wasserunlöslichen Ballaststoffe durch ihr Quell- bzw. Wasserbindungsvermögen, das wiederum für ein höheres Stuhlvolumen sorgt. Das höhere Stuhlvolumen bewirkt einen Druck gegen die Darmwand, wodurch die Darmperistaltik (= Fortbewegung des Speisebreis durch Muskelkontraktion) angeregt wird. Das hat eine Verkürzung der Transitzeit des Speisebreis im Dickdarm und somit eine häufigere Stuhlentleerung zufolge.
Vor allem die wasserlöslichen Ballaststoffe dienen unseren Darmbakterien als „Futter“. Beim Abbau der Ballaststoffe durch die Bakterien entstehen kurzkettige Essigsäuren, wodurch es wiederum zur Vermehrung von Darmbakterien sowie des Darminhaltes kommt. Ein gutes Gleichgewicht dieser Darmbakterien ist überdies Voraussetzung für eine gesunde Darmflora.

Können Ballaststoffe auch präventiv, also vorbeugend, für Krankheiten wirken?

Dazu schreibt die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) Folgendes:
„[…] So kann das Risiko für die Entstehung von Adipositas, Bluthochdruck, koronarer Herzkrankheit, Diabetes mellitus Typ 2, Dickdarmkrebs sowie Fettstoffwechselstörungen gesenkt werden.“[1]

So können Ballaststoffe cholesterinsenkend wirken:

Unser Körper produziert Gallensäure, die für die Verdauung von Fetten notwendig ist. Nun gibt es aber bestimmte Ballaststoffe, die Gallensäure mit dem Stuhl aus dem Körper hinausbefördern. Damit der Organismus wieder Gallensäure produzieren kann, braucht es einen bestimmten Baustoff – und zwar Cholesterin. So holt sich unser Körper Cholesterin aus dem Blut, um neue Gallensäure produzieren zu können. Folge dessen wird der Cholesterinspiegel im Blut gesenkt.

 

Heute habt ihr sehr viel über Ballaststoffe und ihre Wirkung auf unseren Körper erfahren. Nächstes Mal erzählen wir euch dann, welche Lebensmittel besonders reich an Ballaststoffen sind und wie viel ihr mindestens davon zu euch nehmen sollt. Bereits jetzt solltet ihr jedoch wissen, dass eine Umstellung von einer ballaststoffarmen Ernährung auf eine ballaststoffreiche schrittweise passieren und ausreichend getrunken werden soll.

 

Nach „Ballaststoffe und ihre Wirkung auf unseren Körper“, hier ist noch ein Rezept für Dinkel-Sesam-Bratlinge >>

 

Quellen

https://www.dge-medienservice.de/ballaststoffe.html

https://www.oege.at/index.php/medien-presse/pressemeldungen-aktuell/2226-ballaststoffe-wie-wirken-sie-und-welchen-beitrag-koennen-sie-zur-gesundheitspraevention-leisten

https://www.dge.de/index.php?id=52

http://dr-zerr.gmxhome.de/ballaststoffe.htm

[1] https://www.dge-medienservice.de/ballaststoffe.html